Kontakt

Bone-Spreading, Bone-Splitting

Bone-Spreading und Bone-Splitting

Diese Methoden werden angewendet, wenn der Kieferkamm (der zahntragende Teil des Kiefers) zu schmal ist.

Beim Bone-Spreading wird der Knochen in dem betreffenden Abschnitt ein wenig auseinandergedrückt (gespreizt) und der entstehende Spalt mit körpereigener Knochensubstanz bzw. Knochenersatzmaterial gefüllt.

Beim Bone-Splitting wird der Knochenabschnitt nicht auseinandergedrückt, sondern vorsichtig in zwei Teile getrennt. Der Spalt wird zum Beispiel mit Handinstrumenten ein wenig erweitert.

Das Einsetzen des Implantates erfolgt entweder gleichzeitig oder erst nach einer Einheilphase von mehreren Monaten. Im Ergebnis weist der Knochen die erforderliche Breite auf.